Der nächste Eintrag

Den gibt es, wenn das UrhWissG endlich im Bundesgesetzblatt erschienen ist. Dann ist es zwar immer noch nicht in Kraft getreten, aber man kann die Fundstelle angeben, nachschauen, ob sich der ein oder andere Druckfehler eingeschlichen hat, ….

Bis dahin kann man sich ja schon einmal mit den richtig wichtigen Problemen unserer Gesellschaft auseinander setzen http://videodays.eu/

Advertisements
Standard

Weltkonferenz der Bibliotheken in Breslau 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

derzeit findet in Breslau die IFLA WLIC statt. Allle wichtigen Informationen dazu finden Sie online unter https://2017.ifla.org/

Es sind auch ein paar Deutsche Teilnehmer vor Ort, die regelmäßig in einem Blog darüber berichten https://biistories.wordpress.com/

Vielleicht ist ja auch etwas Interessantes für Sie dabei.

Mit urlaublichen Grüßen

Oliver Hinte

Standard

EU-Urheberrechtsreform verzögert sich; es kann noch Einfluss genommen werden!

Bedingt durch personelle Veränderungen bei der Berichterstattung zur EU-Urheberrechtsreform, verzögert sich laut einer Meldung der VG Bild Kunst http://m.bildkunst.de/vg-bild-kunst/news/detailansicht/article/update-eu-urheberrechtsrichtlinie.html die Vorlage des nächsten Berichts auf Oktober 2017. 

jetzt heißt es: aufmerksam sein und die zuständigen Entscheidungsträger und ihre MitarbeiterInnen über aktuelle Entwicklungen im Bibliotheksbereich informieren und das gesamte Meinungsspektrum aufzeigen. 

Wie immer bedarf es viel Geduld, Sachverstand und einer großen Portion Hartnäckigkeit, um sich Gehör zu verschaffen. Dazu dienen auch Veranstaltungen wie http://www.zugang-gestalten.de/ die in diesem Jahr erstmalig simultan in Englisch und Deutsch stattfinden wird. Also: Ausreden zählen nicht! Partizipation ist erwünscht und angesagt!

Standard

Einigung bei den Semesterapparaten erzielt; Leitfaden

Die HRK hat endlich eine PM herausgegeben, in der sie über die Einigung mit den Verhandlungspartnern VG Wort und KMK über die Tantiemen für die elektronischen Semesreapparate im kommenden Semester berichtet.

https://www.hrk.de/einigung-von-kmk-und-vg-wort/

„Na endlich!!!“ ist man da geneigt zu sagen, aber wenigstens hat die VG Wort eingesehen, dass sie NICHT an der unsäglichen Einzelabtrchnung festhalten kann. Und wie HRK Präsident Hippler in der PM zutreffend mitteilt, darf die Einzelabrechnung jetzt auch nicht durch die Hintertür eingeführt werden.

Wie könnte das erfolgen? Durch eine Vereinbarung über zu viele Stichproben, die dann wieder zur Bürokratisierung des Systems führen würde. Also bitte, nicht vorschnell gemeinsame Erklärungen mit dem Börsenverein oder der VG Wort abgeben, mit der man sich auf irgendwelche Verfahrensweisen festlegt, die noch nicht praxisterbrobt sind! 

Und just am heutigen Tag flattert die Meldung herein, dass es eine Einigung hinsichtlich der Verwendung der Inhalte nach §52a gegeben hat. Einen Leitfaden zum Einrichte und Betreiben von LMS

http://www.hf.uni-koeln.de/data/zhd/File/Material/Richtlinien%20Elektronische%20Semesterapparate%202015.pdf

Und bitte hallten Sie sich bs zum 28.02:2018! An die Vog

ü

Standard