Uncategorized

Sinn dieses Blogs

Alles, was nicht in 140 Zeichen gepackt werden kann, soll hier erscheinen.

Advertisements
Standard
Uncategorized

Reggae, reggae

Nun steht die Entscheidung als kurz bevor: kommt schwarz, grün, gelb oder nicht? Ich hoffe ja, auch wenn ich kein Freund dieser Koalition bin. Aber alles ist besser als Neuwahlen. Und das aus zwei Gründen.

1. Bei Neuwahlen würden noch mehr sogenannte Protestwähler die AfD wählen.

2. in diesem Fall hätte die AfD einen Anspruch darauf, eine Parteinahme Stiftung zu Gründen, und das auf Dauer!!!

Bite Sondiererinnen in Berlin: Seid vernünftig und einigt Euch. Und wenn es nicht hinhaut, gibt es noch die Möglichkeit, mit der SPD Gespräche zu führen.

Standard
Uncategorized

Augen auf in Europa – von shadow rapporteuren und anderen Nachtgestalten

Wie geht es jetzt also weiter mit der Urheberrechtsreform auf europäischer Ebene? Vielleicht erfahre ich ja heute mehr in Göttingen, http://www.urheberrechtstagung.de/programm/ auf der dort schon traditionellen Urheberrechtstagung. Ansonsten muss ich mich selbst schlau machen. Und das geht. Wenn man eines der EU nicht vorwerfen kann ist es, dass Sie den Bürgern nicht ausreichend mit Informationen versorgen würde. Die kostenfreie Plattform Eur Lex sorgt dafür, dass die offiziellen Dokumente in allen EU Amtssprachen relativ schnell zugänglich sind. Aber dann kommt das doch recht komplexe. Gesetzgebungsverfahren. Den aktuellsten Stand aus Lobbyistensicht habe ich unter http://medien-kunst-industrie.verdi.de/ueber-uns/nachrichten/++co++32a057e6-b8d4-11e7-bd80-525400f67940 gefunden. Aber auch die EU arbeitet relativ transparent. Man muss allerdings immer darauf achten, von welchem Organ das Dokument stammt, den Kommission, Rat und Parlament arbeiten mit unterschiedlichen Plattformen http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A8-2015-0209+0+DOC+XML+V0//DE Und da sind noch die Begrifflichkeiten, oder wissen Sie, was ein shadow rapporteur ist?

Standard
Uncategorized

Das Urheberrecht wird fortentwickelt

Am Mittwoch steht die jährliche Urheberechtstagung in Göttingen an.  Was ist davon zu erwarten? Das Programm verspricht Einiges:  http://www.urheberrechtstagung.de/ Und die Erwartungshaltung braucht nicht mehr ins Unermessliche zu steigen, da ja das UrhWissG verabschiedet wurde und am 01.03.2018 in Kraft tritt.  Was bedeutet das also hinsichtlich der weiteren Fortentwicklung des Rechts? Der nationale Gesetzgeber ist erst einmal ausgepowert. Er hat zwar die Sommerferien genutzt, um etwas zu regenerieren, aber jetzt sind erst einmal die EU und die WIPO am Zuge. Wir dürfen darauf gespannt sein, was es für neue Vorschläge vom zuständigen Berichterstatter auf EU Ebene gibt. Und bei der WIPO hat Kenny Crews seinen Report aktualisiert und überarbeitet.  es bleibt also weiterhin spannend und interessant – und hoffentlich behalten auch alle den Überblick – mich eingeschlossen. Man wird ja wohl noch einmal laut denken dürfen…

Standard
Uncategorized

Die schwarze Null oder schwarz-gelbe Nullen im Düsseldorfer Landtag

Ich weiß, ich weiß, dieser Blog soll sich eigentlich mit Urheberrecht in Bibliotheken beschäftigen und keine Sorge, bald schreibe ich auch wieder etwas zu diesem Themenkreis. Aber manchmal ist es auch sinnvoll, dieses Podium für andere Themen zu nutzen. Zum Beispiel das Thema der schwarzen Null. Die schwarze Null – sie steht symbolisch für einen ausgeglichenen Haushalt. Herr Schäuble hat uns auf Bundesebene bereits die Vorteile vor Augen geführt und jetzt meint die NRW Landesregierung in Person von Herrn Lienenkämper dem Folgen zu müssen. Was soll der Quatsch? Staatliche Leistungen sind nun einmal mit Geld = roten Nullen zu finanzieren und staatliche Pflichtleistungen darf man nun einmal nicht dem berühmten Rotstift zum Opfer fallen lassen. Worum geht es also konkret? Um Bildung und da vor allen Dingen um weiterführende Schulen. Da fehlt es nämlich. Woran? An Personal. Und dafür ist nun einmal das Land zuständig. Die unsägliche Diskussion, warum für die Bauten, die Kommunen zuständig sind, möchte ich an dieser Stelle erst gar nicht vertiefen. Es fehlen LEHRERINNEN an unseren Schulen. Und die fehlenden LEHRERINNEN kann ich nicht durch zusätzliche POLIZISTINNEN kompensieren. Schon mal was davon gehört, dass Prävention in der Regel besser als Repression oder gar Depression ist? Gut, die rot-grüne Landesregierung hat mit ihrer Schulpolitik auch nicht gerade geglänzt. Aber wenn wir jetzt beim Grand Prix wären (so hieß der Wettbewerb nämlich noch zu meiner Zeit) und ich bei der Punktevegabe an der Reihe wäre, müßte ich leider sagen: NRW Landesregierung zero points. Und bitte daran denken. Die schwarze Null kann ein Ziel sein; sie ist aber keine Verpflichtung…:

Standard
Uncategorized

Reisetagebuch Teil 2

Jetzt bin ich also wieder in Köln und habe interessante Eindrücke aus London und Berlin mitgebracht. Denn Reisen bildet ja bekanntlich. Die Briten verstehen immer noch nicht, wie sie den Brexit wählen konnten und die Berliner fangen schon wieder an, den BER zu demontieren. Denn eigentlich braucht man den doch gar nicht, oder? Fragen Sie einmal den beurlaubten Kölner Flughafenchef. Der braucht auch keine Flughäfen mehr.

Aber eigentlich heißt der Blog ja Urheberrecht in Bibliotheken. Und darüber gibt es von der EBLIDA Sitzung in London und vom Workshop des AB Urheberrecht in Berlin auch noch etwas zu berichten. Aber dafür dauert der Tag schon zu lang und morgen geht es ja im schönen Porz erst einmal weiter. Mit dem Tag der Offenen Tür am Stadtgymnasium Köln Porz. Und der ist sowieso wichtiger, als jegliche urheberrechtliche Tagung und Kongress. Schließlich findet der auch nur ein Mal im Jahr statt. Ganz schön schlau ist der…

Standard
Uncategorized

Reisetagebuch

Diese Woche müßte es eher Urheberrecht unterwegs heißen. Morgen geht es erst einmal ins BfArM; auch dort gibt es wissbegierige Menschen, die etwas über das UrhWissG erfahren möchten. Von da geht es am Dienstag nach London zur Sitzung von EBLIDA EGIL Dem schließt sich am Mittwoch der alljährlicheWorkshop des Aktionsbündnis Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft an – für kurz entschlossene sind noch Plätze frei. Das wichtigste ist immer der Austausch; von Meinungen, Argumenten, Fakten und solchen, die es sein möchten.

Demnächst folgen an dieser Stelle auch die Berichte über die Veranstaltungen.

Standard
Uncategorized

Gedenken und erinnern an einen besonderen Menschen

Jetzt ist es also schon fast 20 Jahre, dass Professor Joachim Burmeister https://de.m.wikipedia.org/wiki/Joachim_Burmeister_(Jurist) gestorben ist. Was ist von ihm geblieben und was bleibt von ihm? Für mich vor allen Dingen viele tolle Erinnerungen an einen streitbaren Menschen. Ich habe aber auch noch nie in meinem Leben einen so großzügigen Menschen kennen gelernt. Großzügig nicht nur im materiellen Sinne, sondern vor allen Dingen auch im menschlichen – groß und großzügig darin, die Meinung von anderen gelten zu lassen und sich auch konstruktiv mit ihr auseinander zu setzen. Und Sprüche, man kann schon fast von Weisheiten sprechen, die uns am Lehrstuhl Burmeister als verschworene Gemeinschaft zusammen geschweißt haben. Und Orte, die wir kennenlernen durften, von deren Existenz von uns niemand etwas ahnte; oder wer kennt von Ihnen Otzenhausen? Legendäre Seminarveranstaltungen kommen mir da noch in den Sinn, wo der Chef auch schon einmal den Raum verlassen musste, weil er sonst explodiert wäre. Aber bei der nächsten Sitzung war wieder alles vergessen und der Diskurs wurde fortgesetzt. Und da gibt es noch so viel mehr, was allerdings den Rahmen sprengen würde…

Danke, lieber Joachim Burmeister, dass ich Sie kennenlernen durfte! Was bleibt, sind die Erinnerungen, manches auf Papier verewigt, aber das meiste einfach in meinem Kopf.

Standard