Uncategorized

Die Grundlagen für seriöse journalistische Berichterstattung

Man kann es nicht mehr hören, lesen oder anschauen, was teilweise für ein Quatsch über die bevorstehende europäische Urheberrechtsreform berichtet wird. Und jede und jeder kann mitmischen. Auf twitter, via eigenen blog, auf Demos und wo weiß ich sonst noch. Und an und für sich ist das auch gut so, denn das macht Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit aus. Das gilt auch für Politik. Wäre ja auch schlimm, wenn es nur eine politische Meinung geben würde. In diesen Bereichen tolerieren wir auch eine manchmal etwas eigenwillige Auslegung von Sachverhalten. Anders sieht es im Bereich des Journalismus aus, auch wenn es sich bei JournalistIn um keine geschützte Berufsbezeichnung handelt. Allerdings hat sich die Mehrzahl der deutschen Verlagshäuser mit einer Selbstverpflichtung dazu bereit erklärt, die Regeln des Pressekodex https://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/ einzuhalten. Für Rundfunk und Fernsehen sind die meisten Regelungen im Rundfunkstaatsvertrag und darauf basierenden Regelungen enthalten https://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/user_upload/Rechtsgrundlagen/Gesetze_Staatsvertraege/Rundfunkstaatsvertrag_RStV.pdf Es wäre schön, wenn man sich häufiger darauf besinnen würde.

Werbeanzeigen
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s