Uncategorized

Eine weitgehende Analyse der Abstimmung vom 12.09.2018 kommt später

Nicht alles an der Abstimmung vom vergangenen Mittwoch in Straßburg ist aus Sicht von Bibliotheken und anderen Gedächtnisinstitutionen schlecht. EBLIDA spricht vom Curate’s Egg, das sich das Parlament da ins Nest gelegt hat http://www.eblida.org/news/digital-single-market-directive-the-eu-parliament-vote.html

Aber wie immer muss man sich erst einmal sorgfältig die 75 Seiten Text der Abstimmung durchlesen, bevor man ein abschließendes Urteil fällen kann http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//NONSGML+TA+P8-TA-2018-0337+0+DOC+PDF+V0//DE

Augenscheinlich ist auf jeden Fall, das überstürzte Änderungen zu schlechter Gesetzgebung führen. Wer soll beispielsweise Sinn und Inhalt von Artikel 13 überhaupt verstehen?

Ein wenig besser sieht es mit Artikel 4 aus. Diese Vorschrift sieht die Möglichkeit der grenzüberschreitenden Nutzung von Lehrmaterialien vor, die gerade im Hinblick auf die WIPO Verhandlungen einen großen Fortschritt bringen würde.

Alles Weitere im Laufe der nächsten Wochen…

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s