Uncategorized

Und Parteien, wie geht es weiter?

Die sogenannte Parteiendemokratie ist gerade dabei, sich in Deutschland abzuschaffen. Im Hinterkopf vieler FunktionärInnen besteht immer noch die Auffassung, dass das Wohl der Partei im Vordergrund steht und sich das Interesse des Volks hinten anstehen soll. Liebe Parteien, in der Politik ist leider kein freiwilliges Sabbatical vorgesehen, sei es außerhalb der Regierung oder außerhalb des Parlaments. Das entscheidet immer noch der Souverän. Und wenn er Euch so wählt, dann richtet Euch bitte nach seinem Votum und gebt die Verantwortung nicht an ihn zurück. Denn die heraus gekommenen Mehrheiten habt Ihr schon mit Eurem Handeln in der Legislaturperiode und nicht zuletzt im Wahlkampf zu verantworten. Es geht nicht um € 27.000.000.-, die eine weitere Bundestagswahl kosten würde. Zumindest nicht hauptsächlich. Es geht darum, dass Ihr Euch nicht das von Euch gewünschte Wahlergebnis mit weiteren Wahlen zurechtwählen könnt. Das funktioniert ohnehin nicht. Es ist so wie in der normalen Arbeitswelt: ihr müsst nicht mit einander befreundet sein. Ihr müsst nur, am Gemeinwohlinteresse orientiert, mit einander arbeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger…

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s